Donnerstag, 5. Mai 2011

DIE FAKTEN: OBAMAs BIRTH-GATE & OSAMA BIN LADEN LÜGE. HOFFNUNGSLOS FÜR DEN US-PRÄSIDENTEN (HELIODA1)



05.05.2011


Besuch in New York
Obama wagt Symbolauftritt an Ground Zero

Von Marc Pitzke, New York

Nach Bin Ladens Tod hat sich Ground Zero gewandelt, von einer Trauerstätte zu einem Ort des Aufbruchs. Nun will US-Präsident Obama dort der Opfer von 9/11 gedenken, aber auch den Sieg über den Terrorchef würdigen - ein Balanceakt, der leicht misslingen kann. Kritiker wittern einen Wahlkampf-Coup.

DIE GROSSE ABLENKUNGS-SHOW DES BARACK OBAMA VON SEINEM "BIRTH-GATE" UND PRÄSENTATION EINER PLUMPEN PHOTOSHOP-FÄLSCHUNG, ANGEBLICH IN HAWAII GEBOREN ZU SEIN - IN WIRKLICHKEIT IST DER US-PRÄSIDENT IN AFRIKA IM AUGUST 1961 GEBOREN. OBAMA IST IN KENYA GEBOREN !!! DIE LÜGEN-MAINSTREAM-SHOW MUST GO ON ! Comment by W. Timm, Husum.




Donnerstag, 5. Mai 2011

Spieglein Spieglein an der Wand

Labels: antichrist, gehirnwäsche, obama, usa, verschwörung, zensur
Wer lügt am besten im ganzen Land?
nicht die Bild?
nicht die Märkel?
dann muss es wohl der
SPIEGEL sein.

Der Spiegel hat seit je her die 9/11 Geschichte 1:1 nachgeplappert. Warum sollten sie es jetzt anders machen?


0:14
Osama war der führer der al caida?

lüge!
die alcaida ist eine datenbank der cia mit namen von radikalen musslime. Es gibt keinen anführer in einer datenbank!

0:32
Osama wird für die anschläge des 11. september verantwortlich gemacht?

lüge! wie schon hier gezeigt, das fbi sucht binladen nicht wegen 9/11. er wird lediglich verdächtigt, für weitere terroranschläge mitverantwortlich zu sein!

1:15
die spezialeinheiten haben die leiche mitgenommen?

lüge! Wo ist sie dann? warum zeigt ihr sie nicht?

1:26
die gehörnte hand. war ja klar, dass nur SATANISTEN eine ermordung FEIERN könnten

direkt zum video gehts hier.

neutrale berichterstattung stelle ich mir irgendwie anders vor

Quelle: "Die Welt ist eine Pizza Blog"





ES FEHLT DER BEWEIS ANGEBLICH AKTUELLE GEZIELTE TÖTUNG VON OSAMA BIN LADEN (WÄRE DANN AUCH VÖLKERRECHTSWIDRIG, BK MERKEL FREUT SICH ÜBER DAS TÖTEN VON MENSCHEN, HIER ANGEBLICH OSAMA BIN LADEN). "IM" ERIKA LÄSST GRßEN! DIESER BEWEIS KANN AUCH NIE ERBRACHT WERDEN, DA NACH PRIVAT-RECHERCHEN VON CARL-HUTER-ZENTRAL-ARCHIV OSAMA BIN LADEN SCHON LANGE TOT IST. FOLGERICHTIG VERWEIGERT BARACK OBAMA AUCH FOTOS ANGEBLICH AKTUELL HINGERICHTETEN OSAMA BIN LADEN ZU PUBLIZIEREN, SO DENN ÜBERHAUPT VORHANDEN. WENN ÜBERHAUPT KÖNNTE NUR SEINE LEICHE VON VOR 9 JAHREN ALS ART LEICHEN-SCHÄNDUNG, PRÄPARIERT DER WELT-ÖFFENTLICHKEIT PRÄSENTIERT WERDEN, SO PERVERS LÄUFT DAS GANZE IN DIESEN DIABOIISCHEN KREISEN. ES BEDURFTE ALSO KEINER GEZIELTEN TÖTUNG MEHR! BEWEISE UND FAKTEN SIEHE WEITER UNTEN, DIE AUCH NICHT ALS VERSCHWÖRUNGS-THEORIE EINFACH ABGETAN WERDEN KÖNNEN. ES SPRECHEN INSIDER MIT HÖCHSTEN REGIERUNGS-KONTAKTEN UND TOP-INSIDER-INFORAMTIONEN. DER US-PRÄSIDENT BARACK OBAMA WILL NUR VON SEINEM EIGENEN "BIRTH-GATE" PLUMP MIT LÜGE, TÄUSCHUNG DER WELTÖFFENTLICHKEIT ABLENKEN, DA HIERVON SEIN POLITISCHES ÜBERLEBEN ALS US-PRÄSIDENT FUNDAMENTAL ABHÄNGT. SEINE LAGE IST JEDOCH FÜR WAHRHEITSLIEBENDE HOFFNUNGSLOS, DA ER NUN HALT IN KENYA GEBOREN IST UND SOMIT DAS AMT DES US-PRÄSIDENTEN ÜBERHAUPT NICHT NACH US-VERFASSUNG AUSÜBEN DARF. ES LÄUFT GLOBAL DER FUNDAMENTALE SYSTEM-WECHSEL, ALTES KORRUPTES SYSTEM - DAS KARTENHAUS DER LÜGEN - IST IM FREIEN FALL SEINER UNUMKEHRBAREN SELBST-DESTRUKTION, DAMIT BESSERES ÜBERHAUPT ENTSTEHEN KANN - DER MENSCH WIRD JETZT ERWACHSEN UND MUSS SICH AUCH SEHR SCHMERZHAFT DURCH HARTE LEBENSLEKTIONEN SEINER SELBSTVERANTWORTUNG STELLEN! Comment by Medical-Manager Wolfgang Timm, Husum&Madrid, auch geschult in Systemischen Sehen durch berufsbegleitende Fortbildung in Stuttgart im Zeitraum 1991 bis 1993, übrigens mit Prakikern, Psychiatern aus der Schweiz.

OBAMAs PRÄSENTATION EINER PLUMPEN PHOTOSHOP FÄLSCHUNG ANGEBLICH IN DEN VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA GEBOREN ZU SEIN, HIER EIN GEFÄLSCHTES DOKUMENT "HAWAII-BIRTH-CERTIFICATE" ÜBER OFFIZIELLE WEB-PRÄSENZ DES WEISSEN HAUSES WASHINGTON DC VOM 27. APRIL 2011, GEHT FÜR IHN POLITISCH DEFINITIV NACH HINTEN LOS. NACH EINSCHÄTZUNG VON MEDICAL-MANAGER WOLFGANG TIMM IM AUFTRAG VON CARL-HUTER-ZENTRAL-ARCHIV BESTEHT FÜR OBAMA KEINE HOFFNUNG HIERAUS REDLICH WAHRHAFTIG HERAUSZUKOMMEN. DER MANN VERSTRICKT SICH IN SEINEM EIGENEN KARTENAHUS DER LÜGEN - HIER SEINE NEBULÖSE VERGANGENHEIT, WO ER DENN NUN WIRKLICH WAHRHAFTIG GEBOREN IST. ALLE PRIVAT-RECHERCHEN VON CARL-HUTER-ZENTRAL-ARCHIV KOMMEN ZUM KLAREN ERGEBNIS: US-PRÄSEIDENT OBAMA IST DE FACTO AUGUST 1961 IN AFRIKA, KENYA GEBOREN. SOMIT IST ER KEIN GEBORENER AMERIKANER UND DE FACTO NICHT BEFUGT DAS AMT DES US-PRÄSIDENTEN AUSZUÜBEN !!! MEINE WENIGKEIT BEDAUERT AUSERORDENTLICH DIES DER WAHRHEIT GEMÄSS FÜR DIE WELTÖFFENTLICHKEIT UND PUBLIZISTISCH HIERMIT FESTHALTEN ZU MÜSSEN, DA BARACK OBAMA AUCH PSYCHO-PHYSIOGNOMISCH BETRACHTET SEINE QUALITÄTEN HAT - DER MANN VERSTAND ES GROSSARTIG SO VIELE HOFFNUNGEN AUF EIN ANSTÄNDIGES AMERIKA ZU GEBEN - SEINE DUNKLE VERGANGENHEIT HOLT IHN NUN IM JAHR 2011 - DEM JAHR DER WAHRHEIT, TRAGISCH AUCH WOHL GGF. FÜR IHN, EIN!
NB BY W. TIMM, HUSUM&MADRID: EINE SEHR GUTE ALTE SCHULFREUNDIN AUS HAMBURGER ZEITEN VON MIR, HATTE SICH NOCH TATKRÄFTIG FÜR DIE WAHL VON OBAMA ZUM US-PRÄSIDENTEN ALS WAHLHELFERIN 2008 IN DEN USA EINGESETZT, SO ERZÄHLTE SIE MIR BEI IHREM BESUCH ENDE 2010 BEI MIR AN DER NORDSEE IN HUSUM-SCHOBÜLL. ENDLICH SOLLTEN DIE USA EIN BESSERES IMAGE IN DER WELT UND NACH-BUSH-ÄRA SICH ERARBEITEN UND DER BUSH-CLAN ABDANKEN, DER JA AUCH SCHON ADOLF HITLER UND SEIN NAZI-DEUTSCHLAND VIA WALLSTREET FINANZIERT HATTE, UND DIE USA IN DER WELT SO VERHASST MACHTE - ALSO MEHR MAIN-STREET WIEDER GELTUNG ERHALTEN, WAS MIT DER PERSON OBAMA SEHR HOFFNUNGSVOLL FÜR VIELE IN DER WELT MÖGLICH ERSCHIEN. ALTE SCHULFREUDNIN KATJA ENTSCHIED SICH FÜR IHR GROSSES TALENT ALS SOLO-COUNTRY-MUSIKERIN UND SCHAFFTE DURCH TALENT UND FLEISS DEN SPRUNG IN NASHVILLE. ICH MUSSTE NOCH LACHEN, ALS ICH IN EINEN IHRER WEB-PRÄSENZEN OBAMA ALS EINEN FAN VON IHR ENTDECKTE. KATJA LIEBT ALS DEUTSCHE DIE STAATEN VON AMERIKA UND IHRE MENSCHEN SO SEHR, DASS SIE DORT IN DIE USA FAST GANZ HINGEZOGEN WÄRE, SO IHRE SCHILDERUNGEN MIR GEGENÜBER. ALS KIND, 13 JÄHRIG WAR AUCH ICH 1973 IN DEN STAATEN UND TOTAL BEGEISTERT VON DEN USA UND SEINEN MENSCHEN. AUF DEM RÜCKWEG VIA JFK-AIRPORT IN NEW YORK STAND ICH AUCH NOCH 1973 KURZ VOR DEM DAMALS NEUEN WORLD-TRADE-CENTER, ICH MEINE NOCH IM BAU, WAS SPÄTER SO TRAGISCH ALS 9-11 ISIDE-JOB GESPRENGT WURDE UND SO VIELE MENSCHEN IN DEN TOD RISS. OSAMA BIN LADEN MUSSTE ALS OBER-SCHURKE HIERFÜR HERHALTEN, IST JEDOCH SCHON SEIT DEZEMBER 2001 TOT. MEIN SPANISCHER SOHN AUS MADRID KONNTE ALS JUNGER MANN 2006 POSITIV DIE STAATEN UND SEINE MENSCHEN SCHÄTZEN LERNEN UND ABSOLVIERTE ERFOLGREICH SEINE PRAKTISCHE AUSBILDUNG ZUM FLUG-PILOTEN IN MIAMI FLORIDA, 33 JAHRE NACHDEM SEIN DEUTSCHER PAPA ALS KIND IN USA WAR. GERADE IN KRITISCHER UND GROSSER SORGE AUCH FÜR DIE USA UND SEINE MENSCHEN IN DER BEISPIELLOSEN FINANZKRISE - ES GILT FÜR CARL-HUTER-ZENTRAL-ARCHIV BINDEND DER LEITSPRUCH VOM GROSSMEISTER DER ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS, NÄMLICH UNSEREM PRIVATGELEHRTEN CARL HUTER (1861-1912) "DER WAHRHEIT UND DER SCHÖNHEIT DAS GANZE SEIN" !!! ZUR WIEDERHOLUNG ABSCHLIESSEND NACH PRÄGNATNER DARLEGUNG DER FAKTEN ZU OBAMA "BIRTH-GATE" UND OSAMA BIN LADEN LÜGEN, SEIN TATSÄCHLICHER TOD DEZEMBER 2001, HIER NOCHMAL DIE VOLLSTÄNDIGE PSYCHO-PHYSIOGNOMISCHE BEURTEILUNG, ERSTELLT VON DER REDLICHEN UND GROSSARTIGEN ZENTRALLEITERIN, FRAU LIESELOTTE EDER, PHYSIOGNOISCHE GESELLSCHAFT SCHWEIZ, PGS, IN ZÜRICH, ÜBER DEN DAMALS NEUEN 44. US-PRÄSIDENTEN BARACK OBAMA MIT BILDMATERIAL VON UND NACH CARL HUTER - SEINE ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS, ÜBRIGENS ALLEN DIESBEZÜGLICHEN AKADEMISCHEN PSYCHOLOGIE- UND MEDZIN-SYSTEMEN WEIT ÜBERLEGEN, DA SIE UMFASSEND DEN MENSCHEN SELBST ZENTRAL ALS DEN GEGENSTAND DER BETRACHTUNG, PRAKTISCH UND NATURWISSENSCHAFTLICH UMFASSEND UND IN BEISPIELLOSER TIEFE ERHOB. 2011 IST DAS JAHR DER WAHRHEIT UND AUCH 9. OKTOBER 2011 DER 150. GEBURTSTAG VOM GROSSMEISTER IN TRADITION VON ALBRECHT DÜRER, NÄMLICH VON UNSEREM NORDDEUTSCHEN CARL HUTER (1861-1912).


Verrückte Machtinszenierung oder Dilettanten am Werk?
Von Wahrheiten.org am 5. Mai 2011

Das waren jetzt wieder ein paar spannende und sehr amüsante Tage für all diejenigen, welche nicht den Aussagen der Lügenmedien glauben. Zuerst beweist US-Präsident Barack Obama angeblich seine rechtmäßige Geburt auf amerikanischem Boden und dann wird der meist gesuchte Terrorist der Welt, Osama bin Laden, endlich entdeckt und einfach so erschossen.

Ist denn schon wieder Karneval? Haben diese Berufs-Manipulateure etwa gar keinen Respekt mehr vor der einfältigen Masse, dass uns nur noch derart primitive Lügen aufgetischt werden?

Wir sind natürlich inzwischen auch einiges gewohnt und das niedrige Niveau der Täuschung überrascht daher nicht sonderlich. Längst ist es zur Normalität geworden, Angst vor unsichtbaren Feinden zu haben, ob sie nun Schweinegrippe, CO2, Kernenergie oder islamistischer Terror heißen.

Für jeden einigermaßen gebildeten und selbst denkenden Menschen ist das neuerlich Servierte allerdings eine üble Beleidigung des eigenen Verstandes. Wie lächerlich schlecht die Fälschung der Geburtsurkunde von Präsident Obama war, lässt größte Zweifel an jeglicher Kompetenz der US-Regierung aufkommen.

Entweder, der Grafiker war mit der ihm übertragenen Fälschungsaufgabe maßlos überfordert, oder es steckt die pure Absicht dahinter und Obama soll über diese Lüge stolpern und endgültig auf die Nase fallen. Mit Sicherheit hätten etliche versteckte Kräfte ein Interesse an seinem Fall. Es ist jedenfalls nur schwer vorstellbar, dass der für den Präsidenten so wichtige Beweis seiner Identität auf derart dilettantische Weise erbracht wurde, denn er wollte eigentlich mit dieser Maßnahme seinen Kritikern ein für alle Mal den Mund stopfen.

Ein anderer Gedanke wäre, dass durch diese offensichtliche Fälschung den aufgeklärten Leuten demonstriert wird, wie wenig Chancen sie haben und wie leicht die große Mehrheit der Bevölkerung mittels billigster Lügen mittlerweile getäuscht und gesteuert werden kann. Auch wenn diese Überlegung ziemlich abwegig klingt, derart ungewöhnliche, jedoch eindeutige Art von Machtdemonstration zeigt unübersehbar, wie naiv, blind und hörig die Masse tatsächlich ist. Frei nach dem Motto:

Yes we can change Geburtsurkunden auf so lächerliche Weise, dass Ihr Idioten nicht einmal etwas merkt.

Noch viel verrückter ist allerdings die zweite Geschichte, nämlich der angebliche Tod von Osama bin Laden. Nur selten hat eine Nachrichtenmeldung derart umfassenden Einfluss auf sämtliche Titelseiten der Blätter und wirft massenhaft Sendepläne der Flachbildschirm-Hirnschredderer über den Haufen. Eigentlich gab es erst einmal in der Vergangenheit einen ähnlich aufgebauschten Fall, nämlich genau an jenem Tag, als Osama bin Laden zu seiner kuriosen Berühmtheit gelangte. Mit demselben Spektakel endet nun also seine Schauspielerkarriere?

Die tagesschau berichtete am 03.05.2011, dass der US-Präsident und sein Team live am Bildschirm dabei waren, als dem gefährlichsten Terrortyrann der westlichen Welt das Leben ausgehaucht wurde:

Präsident Barack Obama und sein Team hätten die ganze Operation über einen Bildschirm im Situation Room des Weißen Hauses in Echtzeit mitverfolgt, sagte Sicherheitsberater Brennan dem US-Nachrichtensender CNN. Es habe vor allem während der Notlandung des Blackkawk-Hubschraubers und bei dem Feuergefecht mit den Bin-Laden-Leibwächtern einige sehr angespannte Momente gegeben. So angespannt, wie man sie im Weißen Haus selten erlebt habe. Man habe gebetet, dass alles nach Plan verlaufe.

Wie im Kino, nicht wahr? Es ist unglaublich, welche Phantasie diese Polit-Regisseure haben, allerdings können sie ihren Kollegen in Hollywood beim besten Willen nicht das Wasser reichen, denn so amateurhaft wird dort nicht inszeniert. Der gesamte regierungsgemachte Terror inklusive seiner Begleitmusik erinnert stark an die schauspielerischen Fähigkeiten von “Aktenzeichen XY… ungelöst”-Darstellern.

Die darauf folgende Diskussion um eine Veröffentlichung von Bildmaterial der Hinrichtung bin Ladens löst ebenfalls nur Kopfschütteln aus. Warum zögern die USA denn wohl mit der Preisgabe ihrer Bilder der getöteten Terrormarionette, nachdem das erste Bild als eindeutige Fälschung entlarvt wurde? Vielleicht weil die Kollegen aus der Photoshop-Abteilung noch etwas Zeit brauchen, damit ihnen nicht wieder so eine Panne passiert wie bei der angeblichen Geburtsurkunde?

Die US-Regierung versucht mittels Bildern, die Menschen zu überzeugen, denn dieser Weg ist zweifelsfrei höchst effektiv und die Manipulationsmöglichkeiten schier unerschöpflich. Doch was wollen sie uns damit denn beweisen, etwa dass Osama bin Laden tatsächlich tot ist? Das ist ja nun keine Neuigkeit, da der alte Mann jetzt bereits zum zweiten Mal gestorben sein soll. Erstaunlicherweise möchte die US-Regierung jedoch mit dieser Maßnahme das Gerücht zerstreuen, dass der oberste Terrormann noch am Leben sei, so die Bild-Zeitung am 03.05.2011:

Verschwörungstheoretiker glauben dem US-Präsidenten nicht

[...]

Die republikanische Senatorin Susan Collins fügt hinzu, dass sie „absolut keinen Zweifel” daran habe, dass bin Laden tot sei. Es werde aber Menschen geben, die „versuchen werden, den Mythos zu erzeugen, dass er lebt und dass wir ihn irgendwie verfehlt haben”.

Sie ist sich sicher: „Es kann notwendig sein, einige der Bilder zu veröffentlichen oder ein Video oder den DNA-Test”.

Von welchen Verschwörungstheoretikern spricht diese Frau? Gibt es hier noch irgendjemanden, der daran zweifelt, dass bin Laden schon längst vorher tot war? Wie dumm diese Geschichte an sich schon ist, zeigt auch der obige Beitrag aus der tagesschau nochmals:

Nach Angaben der US-Regierung fand das Spezialkommando deutlich größere Geldmengen als erwartet und sicherte elektronische Geräte , Computerfestplatten und Dokumente. An einem geheimen Ort in Afghanistan untersuchen die US-Nachrichtendienste zurzeit die Bin-Laden-Unterlagen auf neue Attentatsplanungen. Angeblich soll der Al-Kaida-Chef noch kurz seiner Ermordung ein Video gedreht haben.

Ahja, ein geheimer Ort, selbstverständlich. Wahrscheinlich so geheim wie der angebliche und luxuriöse Wohnsitz von bin Laden. Höchstwahrscheinlich werden wir dieses erwähnte letzte Video von bin Laden demnächst auch noch zu sehen bekommen und sicherlich wird er darin rein zufällig einen neuen Anschlag ankündigen – vielleicht einen in der BRD?

Was machen eigentlich die CIA-Regisseure in Zukunft, wo doch jetzt die Asche ihres prominentesten Hauptdarstellers angeblich ins Meer gestreut wurde? Werden sie alle paar Monate weitere Filmchen von ihm rauskramen, die sie auf seinen diversen Festplatten und Videokassetten gefunden haben wollen? Jetzt haben sie endgültige Narrenfreiheit dabei.

Der Dramaturgie und der Glaubwürdigkeit wegen muss auch in Langzeitserien immer mal wieder etwas Unvorhergesehenes passieren. So sterben auch im Fernsehen, wie z.B. in der Lindenstraße, hin und wieder ein paar Figuren, um neueren Platz zu machen und etwas frischen Wind reinzubringen.

Entweder, die USA haben bereits einen Nachfolger für bin Laden gekürt, der uns in Zukunft mit neuen Schauermärchen und einer vermutlich moderneren und zeitgemäßeren Taktik beglücken wird, oder aber sie brauchen ihren Top-Terroristen aus einem ganz bestimmten Grund nicht mehr, nämlich weil sie am Ziel angelangt sind und der globale Krieg nun demnächst als Höhepunkt dieses jahrelangen Terrorwahnsinns beginnen kann.

Wahrlich kein sonderlich schöner Gedanke, aber nichts in der Politik geschieht aus Zufall, wie schon US-Präsident Franklin Delano Roosevelt sagte:

In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf diese Weise geplant war.

Er muss es wissen. Nun, vielleicht ist der wahre Grund für das offizielle Ende von bin Laden auch ein ganz einfacher. Einerseits könnte es eine Notfallmaßnahme gewesen sein, um eben den Dilettantismus bezüglich der Geburtsurkunde schnellstmöglich von der Bildfläche verschwinden zu lassen.

Andererseits steht den USA das Schuldenwasser bereits bis zur Oberkante Unterlippe, so dass sie möglicherweise nach einem Grund suchen, erhobenen Hauptes aus Afghanistan abziehen und diese horrenden Kriegsausgaben stoppen zu können. Der Spiegel dazu am 03.05.2011:

Der Erzfeind ist tot, warum noch in Afghanistan bleiben? Nach der Kommandoaktion gegen Osama Bin Laden mehren sich in den USA die Rufe nach einem raschen Abzug vom Hindukusch. Auch in Europa und in Deutschland verlangen Kriegsgegner jetzt das Ende des Kampfeinsatzes.

Weil sie alle brav das Osama-Märchen glauben, kommen die Auftragsschreiberlinge natürlich nicht auf den Gedanken, dass genau diese Forderung der exakte Hintergrund der mörderisch inszenierten Aktion gewesen sein könnte.

In der Politik passiert eben nichts zufällig. Deswegen können wir davon ausgehen, dass wir es weniger mit Dilettanten, sondern vielmehr mit berechnenden Lügnern, aber zweitklassigen Darstellern zu tun haben. Oder haben Sie sich etwa noch nie gefragt, warum ausgerechnet in den USA Schauspieler wie Ronald Reagan und Arnold Schwarzenegger derart hohe Ränge in der Politik bekleidet haben?





Top-Insider der US-Regierung: Bin Laden starb 2001, 9/11 war eine Operation unter falscher Flagge

Gestern hat ein Top-Insider der US-Regierung, der über 3 Jahrzehnte hochrangige Positionen im US-Verteidigungsministerium bekleidete, in einem schockierenden Radiointerview erklärt, dass Bin Laden seit 2001 tot ist und ihm persönlich von einem angesehenen US-General versichert wurde, dass die Anschläge vom 11.09.2001 ein sogenannter „Stand Down“, eine Operation unter falscher Flagge waren

Paul Joseph Watson, Infowars.com 04.05.2011

Ein Top-Insider der US-Regierung, Dr. Steve R. Pieczenik – ein Mann, der unter drei verschiedenen Präsidenten zahlreiche einflussreiche Positionen bekleidete und aktuell immer noch für das US-Verteidigungsministerium tätig ist – schockierte gestern in der Alex Jones Show mit der Erklärung, dass Osama Bin Laden im Jahre 2001 gestorben sei und er bereit wäre, vor einem Großen Geschworenengericht auszusagen, dass ein führender US-General ihm gegenüber persönlich erklärt habe, 9/11 sei eine Operation unter falscher Flagge gewesen.

Pieczeniks Aussagen können nicht als die eines „Verschwörungstheoretikers“ verworfen werden. Pieczenik diente unter drei verschiedenen US-Regierungen – der von Nixon, Ford und Carter – als stellvertretender Assistent des Außenministers, war darüberhinaus unter Reagan und Bush senior tätig und arbeitet auch heute noch als Berater des US-Verteidigungsministeriums.

Pieczenik, ein ehemaliger US-Marinekapitän, gewann zwei renommierte Harry C. Solomon Auszeichnungen an der Harvard Medical School, während er gleichzeitig am MIT seinen Doktortitel ablegte.

Pieczenik wurde von Lawrence Eagleburger als stellvertretender Assistent des Außenministers angeworben, wo er

„grundsätzliche Fragen der psychologischen Kriegsführung, der Terrorismusbekämpfung und zu Taktiken bei interkulturellen Verhandlungen des US-Außenministeriums, des Militärs, der Geheimdienstgemeinde und anderen Behörden der US-Regierung“

untersuchte und zur selben Zeit an grundlegenden Strategien zur Rettung von Geiseln arbeitete, die später weltweit übernommen wurden.

Pieczenik diente auch als leitender Politikplaner unter den Außenministern Henry Kissinger, Cyrus Vance, George Schultz und James Baker und war des Weiteren bei der Wahlkampfkampagne von George W. Bush tätig, als dieser gegen Al Gore antrat.

Seine gesamte Laufbahn unterstreicht die Tatsache, dass er in den vergangenen 3 Jahrzehnten zu den Männern gehörte, die über die besten und weitreichendsten Kontakte zu den Geheimdienstkreisen verfügen. Der Charakter von Jack Ryan, der in zahlreichen Novellen von Tom Clancy vorkommt und von Harrison Ford im dem berühmten Film „Patriot Games“ aus dem Jahre 1992 gespielt wird, basiert ebenfalls auf Steve Pieczenik.

Vor über 9 Jahren, im April 2002, erklärte Pieczenik in der Alex Jones Show, dass Osama bin Laden bereits „seit Monaten tot“ sei und die Regierung lediglich auf den politisch geeignetsten Moment warten würde, seinen Leichnam ins Scheinwerferlicht zu rücken.

Pieczenik dürfte wissen, wovon er spricht, da er bin Laden zu Beginn der 80er Jahre persönlich getroffen und mit ihm zusammengearbeitet hatte, als die USA ihn als Stellvertreter im Kampf gegen die Sowjets einsetzten. Pieczenik erklärte, dass Osama Bin Laden im Jahre 2001 starb:

„Nicht etwa, weil Sondereinsatzkräfte ihn getötet hätten, sondern weil ich als Arzt weiß, dass er von den Ärzten der CIA behandelt wurde und in seiner Geheimdienstakte stand, dass er das Marfan-Syndrom hatte.“

Er fügte hinzu, dass die US-Regierung vom Tod bin Ladens wusste, noch bevor die Vereinigten Staaten in Afghanistan einmarschierten.

Das Marfan-Syndrom ist eine genetisch bedingte Bindegewebserkrankung, für die es keine Heilung gibt. Die Krankheit hat zur Folge, dass die Lebenszeit des Erkrankten bedeutend verkürzt wird.

„Er starb am Marfan-Syndrome. Bush junior wusste davon, die Geheimdienstgemeinde wusste davon,“ so Pieczenik, der hinzufügte, dass die Ärzte der CIA bin Laden im Juli 2001 im American Hospital in Dubai besucht hatten.

„Er war aufgrund des Marfan-Syndroms bereits sehr krank und lag bereits im Sterben, ihn musste also niemand umbringen.“ Pieczenik führte weiter aus, dass Bin Laden kurz nach 9/11 in seinem Höhlenkomplex in Tora Bora gestorben ist.

Bezüglich der Behauptung vom Sonntag, dass Bin Laden auf seinem Anwesen in Pakistan getötet worden sei, erklärte Pieczenik: „Hat die Geheimdienstgemeinde oder haben die CIA die ganze Sache erfunden? Die Antwort ist ja, kategorisch ja.“

Zu den vom Weißen Haus veröffentlichten Bildern, von denen behauptet wird, dass man darauf sehen würde, wie Biden, Obama und Hillary Clinton die Tötungs-Operation von bin Laden live verfolgt hätten, erklärte er:

„Dieses ganze Szenario, wo man einen Haufen von Leuten sieht, die herumsitzen und auf einen Bildschirm starren, so als wären sie wie gebannt – das ist Unsinn. Es ist frei erfunden, ein völliges Fantasieprodukt. Wir befinden uns hier in einem amerikanischen Absurditäten-Theater…Warum machen wir das jetzt noch einmal…nach neun Jahren, die dieser Mann bereits tot ist? Warum muss die Regierung das amerikanische Volk fortwährend anlügen?“

Pieczenik sagte, „Osama bin Laden war bereits mausetot – sie konnten Osama bin Laden also garnicht angegriffen oder konfrontiert oder getötet haben,“ und scherzte, dass diese Geschichte nur dann stimmen könne, wenn die Sondereinsatzkräfte in Wirklichkeit eine Leiche attackiert hätten.

Er führte aus, dass die Entscheidung, diese Täuschungsaktion genau jetzt zu starten, getroffen wurde, weil Obama mit seinen einbrechenden Umfragewerten ein neues Tief erreicht hatte und die Geschichte mit seiner Geburtsurkunde komplett nach hinten losging:

„Er musste beweisen, dass er mehr war als nur ein Amerikaner…er musste aggressiv sein,“ so Pieczenik. Er fügte hinzu, dass diese Farce auch eine Möglichkeit ist, um Pakistan zu isolieren – ein Racheakt der Vereinigten Staaten, weil Pakistan gegenüber dem Predator-Drohnen-Programm in jüngster Zeit massiven Widerstand geleistet hatte.

„Das ist orchestriert. Also wenn man da Leute hat, die herumsitzen und sich eine Sitcom anschauen, im Grunde genommen im Operationszentrum des Weißen Hausen, und wenn man einen Präsidenten hat, der praktisch wie ein Zombie an die Öffentlichkeit tritt und einem erklärt, man habe gerade Osama bin Laden getötet, der bereits seit 9 Jahren tot ist…das ist die größte Lüge, die ich je gehört habe. Ich meine, das war absurd.“

Pieczenik verwarf die Regierungsangaben zur Tötung bin Ladens als einen „makabren Witz“ gegenüber dem amerikanischen Volk und führte weiter aus:

„Sie sind auch völlig hoffnungslos bei ihren Versuchen, Obama überlebensfähig zu machen, die Tatsache zu überspielen, dass er vielleicht garnicht hier geboren wurde, jegliche Fragen bezüglich seines Hintergrunds, Unregelmäßigkeiten in seiner Vergangenheit zu überspielen, ihn durchsetzungsfähig erscheinen zu lassen…damit dieser Präsident wiedergewählt wird, und man die amerikanische Öffentlichkeit erneut an der Nase herumführen kann.“

Pieczeniks Auffassung, Bin Laden sei bereits vor fast 10 Jahren gestorben, wird auch von zahlreichen Experten der Geheimdienstgemeinde und von Staatsoberhäuptern auf der ganzen Welt vertreten.

Pieczenik sagte, bin Laden

„wurde auf dieselbe Art genutzt, wie man auch 9/11 nutzte, um die Emotionen und Gefühle des amerikanischen Volks zu mobilisieren und so in den Krieg ziehen zu können, der mit einer Geschichte gerechtfertigt wurde, die George W. Bush erfunden hatte, und Cheney erfand die Welt des Terrorismus.“

Während seines gestrigen Interviews in der Alex Jones Show behauptete Pieczenik auch, dass ihm seitens eines berühmten US-Generals persönlich erklärt worden sei, 9/11 wäre ein Stand Down, eine Operation unter falscher Flagge gewesen. Darüberhinaus erklärte er, dass er bereit sei, den Namen des Generals vor einem Großen Geschworenengericht zu offenbaren.

Pieczenik nannte Dick Cheney, Paul Wolfowitz, Stephen Hadley, Elliott Abrams, Condoleezza Rice und andere, und sagte, sie wären direkt an den Anschlägen beteiligt gewesen. „Sie haben die Anschläge gesteuert.“

„Es wurde ´Stand Down` genannt, eine Falsche Flagge Operation, um die amerikanische Öffentlichkeit unter einem falschen Vorwand zu mobilisieren…Dies ist mir sogar von einem General aus dem Mitarbeiterstab von Wolfowitz gesagt worden. Ich werde vor eine Kommission der Bundesregierung gehen und unter Eid den Namen sagen, wer die Person war, so dass wir das klären können.“

Pieczenik, der anmerkte, dass er „wütend“ gewesen ist und „wusste, dass es passiert war“, führte weiter aus:

„Ich habe Stand Downs und Falsche Flagge Operation am National War College gelehrt. Ich habe es all meinen Agenten beigebracht, ich wusste also ganz genau, was dem amerikanischen Volk hier angetan wurde.“

Pieczenik wies im Verlaufe des Interviews dann noch einmal darauf hin, dass er ohne weiteres dazu bereit sei, vor einem Bundesgericht den Namen des Generals zu offenbaren, welcher ihm gegenüber erklärt hatte, dass 9/11 ein Inside-Job gewesen ist, „damit wir diese Sache rechtlich aufarbeiten können, nicht mit dieser idiotischen 9/11 Kommission, die war absurd.“

Pieczenik sagte, dass er weder ein Liberaler noch ein Konservativer noch ein Mitglied der Tea Party Bewegung sei, sondern lediglich ein Amerikaner, der über die Richtung, in welche sich die Vereinigten Staaten gerade bewegen würden, zutiefst besorgt sei. Im Folgenden können Sie sich das gesamte Interview mit Dr. Pieczenik ansehen:

Teil 2, Teil 3, Teil 4, Teil 5, Teil 6, Teil 7

Diesen Artikel weiter verbreiten





















Comment by Medical-Manager Wolfgang Timm: Nach Auskunft der Mutter von Obama, soll Obama in Afrika, Kenya, geboren sein. Nachgereichte Geburtsurkunden aus Hawaii sollen eine Fälschung sein. US-Präsident kann nur werden, der in den Vereinigten Staaten von Amerika geboren wurde. Ähnliche Zweifel wurden auch an seinen damaligen Herausforderer Mac Cain erhoben.








































Source: Die Welt ist eine Pizza BLOG vom 3. Mai 2011

Die Nachricht der Woche - Osama Bin Laden ist tot!
Ich sage darauf hin, ja ich weiss, es ist im Dezember 2002 an Nierenversagen gestorben.
Er sagt darauf hin, nein Markus, er ist letzte Woche gestorben "die" haben da so ein Foto gezeigt.

Okay?! Alles klar!
Erst wird der Typ für 9/11 beschuldigt aber vom FBI dafür nicht gesucht:


(ich hab Euch das Datum der aufnahme reingemacht)
Dann wird er immer jünger:


und nun ist er (endlich) tot...



Und wie Ihr hoffentlich wisst "poste" ich hier nicht einfach irgend nen scheiss, sondern ich schreibe die Dinge aus tiefster Überzeugung (ausser ich distanziere mich ausdrücklich davon)!

Nee nee nee, diese Regierungs- und MassenmedienSPINNER glauben wirklich, sie könnten uns für dumm verkaufen!

----

Osama Bin Laden IST tot. Das steht für mich ausser Frage! Aber er ist nicht letzte Woche gestorben, sondern vor 9 Jahren! vielleicht hat der US Geheimdienst, CIA, ja festgestellt, dass auch die ammies ihnen immer weniger den terror mist abnehmen und vielleicht haben zu viele gemerkt, dass osama nicht wegen der anschläge des 11 september gesucht wird?! also braucht man ihn einfach nicht mehr. aber man kann ja nicht hergehen und JETZT sagen " oh , wisst ihr was? wir haben heute heraus gefunden, dass osama seit 9 jahren tot ist. hm ja, die videos?! die müssen dann wohl von uns gefälscht worden sein, aber das wichtigste ist doch, dass er tot ist, endlich"

Da würde selbst mein Freund Obama noch in Erklärungsnot kommen. Immerhin wollte er ja guantanamo schliessen. Die rund 500 geheimen foltercamps der cia in europa natürlich nicht. Aber den afghanistankrieg, den wollte er auch beenden. hat dafür ja schonmal im vorraus den friedensnobelpreis bekommen. damit er es auch wirklich machen muss.

Tja, so ist das leben in einer Schafsherde. Ich fass mir ständig ans hirn und greife ins leere. ich brauch mal urlaub *gg

alles Gute
euer mart-kos


ich hatte eigentlich für mich mit der geschichte abgeschlossen, aber gerade (1.00 uhr) schaue ich also the truther girls und in dem video erzählt sie von einer seite, die sollte man mal gesehen haben.

hier ist sie:
Edited by Medical-Manager Wolfgang Timm, Germany
RK I STAND AU
OVERNMENT AND CONTACTS TOP INSIDER inforamtion. THE U.S. PRESIDENT BARACK OBAMA WILL ONLY OF ITS OWN BIRTH-GATE "PLUMP WITH LIES, CHEATING THE PUBLIC WORLD AWAY, D