Sonntag, 8. August 2010

VIDEO: MATRIX - ILLUSION - TRUTH / WAHRHEIT. LEBENSSTRAHLKRAFT "HELIODA" (HELIODA1)












Ashatur | 7. August 2010
Guck wie die Leute verarmen da, Guck wieso wirst du Soldat man
Guck wieso ziehst du in Nahkampf, sag: wieso Killst du für MAGOG?
Guck nach Afghanistan schmock, Guck dir jedes einzelne Grab an
Guck einem Vater in die Augen dessen Kind wegen dir starb man
Guck wieso die Killn für Allah man, Guck das System des Dajjal an

















Guck die Agenda Global man, Guck die Manipulieren jede Wahl man
Guck auf den Bundestagswahlkampf..., Guck es is alles Theater!
Guck wie die Schafe schlafen für die meisten die Wahrheit nicht tragbar
Guck dir den Reichstagsbrand an, Guck nochmal nach Pearl Harbour
Guck den Begriff False Flag Atack in einem Lexikon nach man
Guck die News doch sei Wachsam oder du sägst dein eig´nen Ast ab
Guck in dich selbst rein, Guck nich in die Glotze und Quatsch nach
Guck die werden getäuscht von Obama, Guck die Toys vom CFR an
Guck auf Israel und Iran, Guck dir Ah-ma-di-ne-djad´s Eklats an
Guck jeder einzelne Staatsman hängt an den Strippen von Satan
Guck auf die Welt in der Wir Leben, Guck auf den wahren Fahrplan.
Guck mit wieviel Angst sie dich füttern, Guck dir die Rfid Chips an
Guck War is Peace. Love is Hate. Das Gesetz: "Do as Thou wilt man."



BARACK OBAMA, DER FALSCHE U.S.-PRÄSIDENT, WURDE IN KENYA/AFRIKA NICHT AUF HAWAII GEBOREN, NACH U.S.-GESETZEN SOMIT DEFINITIV AUSLÄNDER. EINE NEUE UNTERSUCHUNG BESTÄTIGT, 10% DER U.S.-BEVÖLKERUNG HÄLT OBAMA FÜR EINEN AUSLÄNDER. DIES IST RICHTIG - WIRD ZEIT, DASS DIES AUCH DIE RESTLICHEN 90% BEGREIFEN, DANN MERKEN SIE, WIE SEHR ALLE U.S.-BÜRGER TOTAL VERARSCHT WERDEN! COMMENT BY W. TIMM, HUSUM.


COMMENT BY MEDICAL-MANAGER WOLFGANG TIMM, HUSUM-SCHOBUELL: DIESE ORIGINAL-ZEICHNUNG, HIER PUBLIZIERT IM JAHR 1947 IN DER SCHÖNEN SCHWEIZ, ZÜRICH - ORIGINAL STAMMT VOM BEDEUTSAMSTEN SCHÜLER CARL HUTERS, UNSEREM NATURWISSENSCHAFTLICHEN BEGRÜNDER UND NICHTAKADEMIKER CARL HUTER (1861-1912) DER ORIGINAL-MENSCHENKENNTNIS UND SCHÖNHEITSLEHRE (KALLISOPHIE), NÄMLICH AMANDUS KUPFER IN DEN 101 GROSSFORMATIGEN ZEITUNGSAUSGABEN "DER GUTE MENSCHENKENNER" 1932-1941.

Guck in die Bibel den Koran, bilde ´n spirituelles Schild man
Guck auf deine Skillz mann nich auf Tsarion und David wilcock
Guck nach Kennedys One One One One Executive Order
Guck im Internet nach Peanac,Guck was wahre Elite noch vorhat
Guck was Albert Pike schreibt in der masonic Bibel: Morals´n Dogma
Guck bei Google Bilder,nach Inschrift auf den Guidestones in Georgia
Guck den Menschen in Herz, Guck nich auf die Website von Forsa
Guck aber hör nich auf die Befürworter der fuckin New World Order
Guck das du n guten Job machst,Opfer dich nich für die Schmocks da
Die Revolution läufft nich in der Glotze da issn Krieg um deinen Kopf man


Medical-Manager Wolfgang Timm
Kirchenallee 5
D-25813 Husum-Schobuell
DEUTSCHLAND

Tel: 04841 665896
Mobil 0176 50658391





Was ist Psycho-Physiognomik?
WAS IST PSYCHO-PHYSIOGNOMIK?

Carl Huter prägte diesen Begriff im Jahre 1889.
Psycho-Physiognomik setzt sich aus drei, aus dem griechischen kommenden, Wörtern zusammen:

Psyche = Seele; Physis = Körper; Gnomon = Schattenzeiger, Beurteiler.

So meint der Begriff Psycho-Physiognomik, dass der Körper, besonders das Gesicht, der Körperbau, die Mimik. die Gestik, die seelischen Eigenschaften eines Menschen anzeigt.

Carl Huter schreibt in seinem Hauptwerk "Menschenkenntnis":
"Die praktische Kunst der Psycho-Physiognomik besteht wohl in der Enträtselung der Augensprache, der Gesichtszüge, der Nasentypen, kurz in der Erkenntnis des seelischen Inhalts jeder lebendigen Form. Die Wissenschaft der Psycho- Physiognomik beginnt aber mit der Erforschung des ersten Lebensorgans, "der Zelle", und wendet die hier gefundenen Lebens- und Formgesetze bei allen Lebewesen an, die aus der Zelle entstanden sind ...". "Die Psycho-Physiognomik ist im wahrsten Sinne des Wortes nicht nur Gesichts- und Körperformenlehre, sondern auch Lebens- und Seelenausdruckskunde. Sie zeigt uns den naturgesetzlichen Zusammenhang zwischen Lebenskraft, Geistesenergie und Körperform und daher sage ich:
"Menschenkenntnis durch Gesichtsausdruckskunde."



Geschichte der Psycho-Physiognomik
GESCHICHTE DER PSYCHO-PHYSIOGNOMIK

Die Physiognomik ist eine alltägliche Lebenserfahrung, die sich im Betrachten der Umwelt und im Wahrnehmen des Gegenübers durch die Form, durch die Farbe und durch die Gestalt entsprechend orientiert. Ihre Grundlagen gehen sehr weit zurück in die frühen Zeiten der Antike, in der sich Menschen ganz besonders mit dem Menschen beschäftigt haben.

Die ersten schriftlichen Aufzeichnungen über die Physiognomik stammen von Hippokrates von Kos, der von 460 - 377 vor Christus lebte und in Larissa starb. Er beobachtete Menschen beim Sterben. Dadurch konnte er die Gesichtsveränderungen wahrnehmen, die sich bis heute in dem Begriff der Facies Hippokratica erhalten haben.

Bereits im Mittelalter jedoch gab es im Zeitalter der Renaissance eine deutliche Veränderung. Der Mensch wurde in dieser Zeit in seiner Körperlichkeit wieder neu entdeckt.

Es war Johann Baptista Della Porta (1535 - 1615), der vergleichende Studien zwischen Mensch und Tier anstellte und auch Johann Dryander, der 1537 eine Menschenkenntnis darlegte, die sehr detailliert die Physiognomik des Menschen beschrieb, indem er den einzelnen Arealen besondere Bedeutungen zuordnete, besonders der Stirn das Denkleben.

Es war dann ca. 250 Jahre später Johann Caspar Lavater (1741 - 1801), er war als Pfarrer in Zürich tätig, der sich aus Menschenliebe auf die physiognomische Betrachtung einließ. Im Jahre 1776 veröffentlichte er seine "Physiognomischen Fragmente". In diesen Fragmenten hat Lavater seine eigenen Beobachtungen aber auch die seiner Zeitgenossen, mit denen er korrespondierte, so auch mit Goethe, zusammengetragen. Dadurch hat er eine neue Grundlage zur Betrachtung des Menschen auf der Basis des Individuums geschaffen.

Nach der Veröffentlichung seiner Schriften ist die Physiognomie auch in der Literatur der Romantik häufig zu finden. Ganz deutlich wurde das im Schauspiel "Die Räuber" von Schiller (1757 - 1806), der dort den Franz von Moor seine eigene Physiognomie beschreiben läßt. Auch Goethe und später Büchner haben sich mit der Physiognomik beschäftigt und nach Lavater war es wesentlich mehr verbreitet, sich über physiognomische Erkenntnisse zu orientieren.

Diese physiognomischen Erkenntnisse Lavaters hatten jedoch noch keine wissenschaftlich begründete Aussage. Dadurch waren sie jeglicher willkürlicher Kritik ausgesetzt.

Erst durch die Forschungen Carl Huters wurde die Physiognomie zur modernen Menschenkenntnis, zur Psycho-Physiognomik weiter entwickelt.

Seine Psycho-Physiognomik baut auf zwei grundlegenden Erkenntnissen auf:
Die Erkenntnis der Naturellehre, die sich aus der Keimblattlehre heraus entwickelt.

Die Erkenntnis der Kraftrichtungsordnung, nach der sich jede Formentwicklung im Organischen sowie Anorganischen vollzieht.

Der Schweizer Naturarzt Dr. Natale Ferronato hat in 50-jähriger akribischer Forschungsarbeit die Ausdruckszonen des menschlichen Gesichtes studiert. Er fand dabei viele Merkmale die über Organstörungen und Organerkrankungen informieren. Die Erkenntnisse hat er 1992 in seinem Pathophysiognomik-Atlas veröffentlicht.

Text übernommen aus PP Bayern e.V.




Edited by Medical-Manager Wolfgang Timm, Husum-Schobüll