Mittwoch, 8. Juli 2009

ALBRECHT DUERER & CARL HUTER: LIQUIDIERUNG DEUTSCHLANDS UND GLOBALES KILLERNETZWERK - GERMANY







Zu „Die Liquidierung Deutschlands“ schreibt der Amazon Top-10 Rezensent Christian von Montfort:

Die Situation in Deutschland ist schlecht, darüber sind sich die Meisten einig. WIE schlecht sie tatsächlich ist, darüber nicht unbedingt. Und über das WARUM auch nicht.

Falls Sie Optimist sind, lesen Sie dieses Buch lieber nicht. Hills ist jemand, der Ihnen die volle pessimistische Breitseite zu den Zuständen in Deutschland gibt, und er nimmt auch bei extremen Themen kein Blatt vor dem Mund. Sozialgeschenke in Milliardenhöhe an Ausländer? Täglich Tausende Fälle von Ausländerkriminalität gegen Deutsche, und keiner berichtet darüber? Deutschlands Infrastruktur wird an internationale und oft dubiose Kapitalgeber verkauft? Staatsverschuldung und Zinszahlungen bis zum Zusammenbruch? Hills liefert Hunderte Zahlen und Zitate, und jeder einzelne ist mit Quelle belegt. Sein Fazit: die Nation Deutschland ist wirtschaftlich, kulturell und moralisch am Ende.
Das Warum sieht Hills noch eklatanter. Der Niedergang lasse sich nicht allein mit “Fehlern und Versäumnissen der Politik” erklären, sondern sei gewollt. Hills sieht nach der bedingungslosen Kapitulation 1945 die Siegermächte bis heute mit mächtigem Einfluss – u.a. über die Massenmedien. Ziel sei die Vernichtung der deutschen Kultur und die Ersetzung durch die Eine-Welt-Kultur (im Prinzip eine dumme, politisch uninteressierte, aber glücklich konsumierende Spaßgesellschaft wie in Huxleys “Schöne neue Welt”). Dazu gehören die forcierte Zuwanderung und Vermischung von Kulturen sowie die Zerstörung des Nationalgefühls (”Nationalmasochismus”).

Man muss Hills Meinung nicht zu 100% teilen, doch in Deutschland ist auffällig, dass zwar alle jammern und leiden, sich andererseits aber nicht wirklich für die Hintergründe interessieren. Hills bringt Informationen abseits der Massenmedien und der Politiker-Versprechen. Sein Erklärungsmodell ist düster und traurig und absolut nicht wünschenswert, doch es erklärt Symptome und Entwicklungen, die allseits feststellbar sind.

Zu „Das Globale Killernetzwerk“ schreibt der Verlag:

Existiert hinter den Kulissen des Weltgeschehens ein Netzwerk brutaler Auftragsmörder? Erfahren Sie, warum Jürgen Möllemann, Prinzessin Diana, der britische Biowaffenexperte David Kelley und die schwedische Außenministerin Anna Lindh Morden zum Opfer fielen. Welchen Hintergrund hatte die schwere Flugzeugkatastrophe am 28. August 1988 auf dem US-Luftwaffenstützpunkt in Ramstein? Über 45 Seiten mit mehr als 140 Fotos greifen unter anderem das Attentat auf US-Präsident John F. Kennedy (November 1963) und den Bombenanschlag auf Oklahoma City (April 1995) auf

In “Das Globale Killernetzwerk” hat sich Frank Hills ebenfalls sehr umfangreich der mutmaßlichen Ermordung des CDU-Politikers Uwe Barschel gewidmet, bis hin zur detailierten Schilderung der Hinrichtung, wie sie aus Sicht des Autors verlaufen sein könnte. Sehr detailreich bespricht er außerdem den Tod von Jürgen W. Möllemann, an den die deutsche Standardpresse derzeit plakativ erinnert, anlässlich der Millionenstrafe, welche der FDP aufgedrückt wurde. Der Prozess steht in direktem Zusammenhang mit Möllemanns Tod. Frank Hills ist überzeugt: Möllemann nahm sich nicht freiwillig das Leben, und ein Unfall war technisch unmöglich. Und: “Das Globale Killernetzwerk” führt nicht nur die Indizien auf, die auf die Morde hinweisen, sondern setzt die Motive gleichzeitig in einen globalen Zusammenhang, welcher wiederum eng verknüpft ist mit dem Schicksal Deutschlands.

Frank Hills: Die Liquidierung Deutschlands (2005), ISBN-10: 3938235055
Frank Hills: Das globale Killernetzwerk (2005), ISBN-10: 3929170477

Jürgen W. Möllemann war bekannt als vehementer Kritiker der israelischen Regierung:

Die folgenden, menschlich nachvollziehbaren, Äußerungen hatten für den FDP-Politiker massive Konsequenzen: