Dienstag, 14. Juli 2009

ALBRECHT DUERER & CARL HUTER: FRANCE JULY 14, 2009 WITH PRESIDENT KÖHLER, GERMANY. WAR DEUTSCHLAND SCHULD AM ZWEITEN WELTKRIEG? VIDEO-LINK






Eigentlich war doch immer alles klar: Im Geschichtsunterricht lernen wir, daß Deutschland den 2. Weltkrieg begann und die Welt in großes Unglück stürzte. Darf man diese “Tatsache” eigentlich überhaupt in Frage stellen? Darf man überhaupt noch Fragen zur deutschen Geschichte stellen? Die von oben befohlene gesellschaftliche Haltung lautet: Nein. Sogar die angeblich freiheitsliebende Piratenpartei bekämpft Geschichtshinterfrager in ihren eigenen Reihen. Letztlich entlarvend, denn sprechen die Fakten eine klare Sprache, müssen diese sich niemals vor der Wahrheit fürchten, denn sie sind dann die Wahrheit.

Der ehemalige Generalmajor Gerd Schulze Rhonhof ging diesen “Tatsachen” auf den Grund. Er recherchierte in über 200 Geschichtsbüchern (großteils Bücher aus dem Ausland) und schrieb darüber sein Buch “Der Krieg, der viele Väter hatte” (4½ Sterne bei 25 Amazon-Rezensionen, auch als Hör-CD erhältlich). Rhonhof erklärt darin erstaunliches, was manche Dinge der Vergangenheit im gänzlich neuen Licht zeigt. Im Folgenden ein sehr spannender Vortrag von ihm zu diesem Thema. Die knappe Stunde Video lohnt sich.